Zum Inhalt springen

Abstrake Kunst kaufen, große Gemälde und Bilder verkaufen und den Betrachter im Inneren berühren….

Ich überlege oft, auf welchen Seiten im Internet ich mich wohl fühlen würde, um abstrakte Kunst zu kaufen.
Da ich es nicht mag, wenn sich in einem Laden der Verkäufer sofort auf mich stürzt und fragt wie er helfen kann, sondern ich mich gern allein in Ruhe umschaue, mag ich auch keine Seiten im Internet die mich „anschreien“
Gerade in der Kunst, auch, wenn man natürlich seine abstrakten Bilder verkaufen will, sollten die Bilder und der Künstler im Vordergrund stehen, nicht der Einkaufswagen. Wir sind doch immer noch Künstler und keine Marktschreier.

Ich hatte jetzt viel Zeit ein mal zu schauen, wer sich alles so tummelt im Netz und seine Kunst feil bietet.
Mich findet man über die Google-Bildersuche recht gut. Natürlich auch deshalb, weil meine Schlagworte von Kunst kaufen, über großformatige Kunst, große Gemälde kaufen, Bilder für die Wand, bis abstrakte Kunst für ihr zu Hause, reichen. Wenn durch diese Worte meine Homepage gefunden wird, finde ich, ist das eine gute Sache.  Nun aber sollten die Interessenten Kunst sehen und nicht zugeballert werden mit Werbeslogan und Verkaufstricks.
Ich beschreibe auf meiner Seite kurz was ich tue, erzähle über meine Inspirationen für  großformatige abstrakte Bilder und zeige einen kurzen Lebenslauf. Ich habe eine Galerie in der ich meine Bilder nach Motiv sortiert habe.  Städte, Landschaften, Akt, abstrakte Motive usw.

Aber ich rede dem Betrachter nicht ein, warum er meine Bilder kaufen sollte.

„Sie haben eine hübsche freie Wand? Dann kaufen sie doch ein Bild bei mir weil natürlich besonders meine Bilder in ihren Räumen das Wohlfühlgefühl enorm steigert.“ 🙂

Sind wir nicht alle übersättigt von der ganzen Werbung überall, der Reclame und dem, was uns vorgelebt wird in den Medien um scheinbar glücklich zu sein?
Was weiss denn ich, was der Betrachter braucht um sich wohl zu fühlen? Vielleicht ja ein vor allem interessantes Kunstwerk, eine kleine Zeichnung, eine Radierung, ein Aquarell, welches ihn einfach tief berührt!
Letztendlich entscheidet das gemalte Kunstwerk ob es den Betrachter anspricht, leise, im Inneren, und Worte die man ihm entgegen schreit können schlimmstenfalls abschrecken……..

Ich jedenfalls bin von vielen Internetauftritten völlig überfordert und komme mir vor wie auf einem Wochenmarkt und nicht in einer ruhigen Kunstgalerie. Ach und eine Bildergalerie gibt es meist gar nicht mehr, nur noch den Kunst-Shop in dem die Bilder dann nach Farben und Größen sortiert sind.
Meine Homepage habe ich auch etwas überarbeitet, ich habe zur Zeit Spaß an den Videocollagen die ich hier und da mit eingebaut habe. Sicher auch eine Form der Selbstdarstellung, aber letztendlich muss das Bild eine Ausstrahlung besitzen, nicht ich.


In dem Sinne, wenn wir alle wieder hinaus dürfen, dann besucht doch einfach mal die kleinen Ateliers, die kleinen Kneipen, die Kunsthandwerkermärkte, die Dorfbäcker und die kleinen Konzerte in den kleinen Clubs.
Bleibt gesund!


https://www.abstrakte-expressive-malerei.de


 

»

  1. Hallo Conny. Du sprichst mir aus der Seele. Deine Aussagen sind absolut stichhaltig und genau so sollte es sein. Ich bin selber der abstrakten Kunst verfallen und gestalte gerade meine eigene Homepage inkl. Shop. Ich habe auch recherchiert und es gibt so viele Punkte, die einem unangenehm auffallen wenn man sich im Dschungel der Malerei vertieft. Vor Allem das verscherbeln von Kunst auf Plattformen wie Ebay z.B., wo Künstler ihre Malerei zu Spottpreisen anbieten, wo kaum der Materialpreis erwirtschaftet wird etc.
    Ja, der Markt ist schwer umworben und ist nicht ganz einfach. Aber Fairness untereinander und eine vernünftige Darstellung seiner Kunst sollte gewährleistet sein. Auch im Sinne des potentiellen Käufers.
    Gruß aus Kaarst
    Didier – Dietmar Fedrowitz

  2. Ja, ich kriege auch immer ne Meise. Allerdings verkaufen diese Seiten sicher auch mehr. Heißt, die Masse springt drauf an. Aber ehrlich gesagt: Meine Verkäufe reichen mir aus, um noch ruhig schlafen zu können 🙂 Und das wird auch in Zukunft so bleiben! Der eine so, der andere so! Wir sind halt so 🙂

    • Ach ich weiss gar nicht, die Bilder sprechen doch für sich und die lautesten Marktschreier haben den Fisch der am längsten liegt….haha oder besser gesagt, die schlechtesten Bilder…..aber weisst ja, gerade wenn man an seiner Homepage arbeitet und dann um die Googlesuche nicht drumherum kommt, ärgert man sich, wenn Trudchen mit dem bunten aufgespachtelten Wirbel ganz oben erscheint und wenn man näher guckt und auch noch bemerkt, dass der Rest der Bilder geklaut ist, bekommt man Plaque. Grüßelie bis nachher im Bett :-)))) hahaha…..

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Lageplan Atelier klick an:

letzte Blogbeiträge

Schließe dich 646 anderen Followern an

März 2020
M D M D F S S
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  

Blogverzeichnis

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
%d Bloggern gefällt das: